376 Mann und kein Befehl: Ermittler verurteilen Versagen der Polizei bei Uvalde-Massaker


Print Friendly, PDF & Email

In dem 77 Seiten dicken Report einer Untersuchungskommission des Texas-Parlaments wird das unfassbare Chaos und der Zusammenbruch jeglicher Kommandostrukturen seitens der Einsatzkräfte während des Uvalde-Schulmassakers beschrieben.

149 Beamte der „Border Patrol“ und 91 Polizisten der „State Police“ hätten die Führung übernehmen sollten, doch versagten kläglich.

„Systematische Fehler und ungeheuerliche Fehlentscheidungen“, wurden festgestellt, insgesamt die eigene Sicherheit über jene der Schulkinder und Lehrer gestellt, heißt es.

Insgesamt waren 376 Polizeibeamte im Einsatz. Erst 77 Minuten nach dem Sturm von Killer Ramos in den Schulgebäude wurde er beim verspäteten Sturm auf das Klassenzimmer getötet.

19 Kinder und zwei Lehrerinnen waren da bereits tödlich getroffen.

Previous 7/15: Jaws
Next 7/18: Schwanengesang...