Trumps Albtraum-Jahr: Stern des Rechtspopulisten ist im Sinken


Print Friendly, PDF & Email

Es ist vielleicht der düsterste Moment der Karriere von Ex-Präsidenten Donald Trump: Fast im Stundentakt setzte es am Dienstag juristische und politische Rückschläge:

► Zuerst platzte die Meldung, dass das „January 6“-Komitee strafrechtliche Anhaltspunkte über möglicherweise kriminelles Verhalten beim Versuch, die 2020-Wahl umzudrehen, an das Justizministerium weiterleiten wird.

► Dann wurde bekannt, dass der neue Sonderermittler Jack Smith Kommunikationsunterlagen zwischen Team Trump und Offiziellen in den knappen US-Bundesstaaten Arizona, Michigan und Wisconsin einziehen lässt.

► Es folgte prompt ein Paukenschlag in New York: Trumps Firma „The Trump Organisation“ wurde in einem Zivilprozess von der „Jury“ wegen Steuerbetrugs schuldig gesprochen. Es drohen Strafen in der Höhe von 1,6 Millionen Dollar.

► Und am Abend dieses wahren Horror-Tages verlor Trumps Senatskandidat Herschel Walker dann auch noch die Stichwahl in Georgia.

Previous Nach Enthüllungen über Twitter-Zensur sieht sich Trump als Präsident...
Next 12/7: Vulkan-Drama