Lokalpolitiker in New Mexico wird zum wirklich schlechten Verlierer…


Print Friendly, PDF & Email

Eine Wahlniederlage nicht zur Kenntnis zu nehmen, das ist in der US-Politik inzwischen keine Seltenheit.

Aber auf Rivalen zu schießen?

Genau das wird Solomon Peña in Albuquerque vorgeworfen: Nach der Niederlage im Wahlkampf um einen Sitz im New-Mexico-Parlament heuerte er einen Schützen an, der auf Häuser demokratischer Offizieller feuerte. Eine Kugel verfehlte ein schlafendes Mädchen (10) nur ganz knapp.

Davor hatte Peña Demokraten an ihrem Privatadressen konfrontiert.

Nach der Wahl, die er mit 74 zu 26 Prozent mit Bomben und Granaten verloren hatte, sprach er von Wahlschwindel…

Peña wurde festgenommen.

Previous 1/17: Fünf Millionen pro Einwohner...
Next 1/18: Teslas Versuchskaninchen...