Die USA glüht: Der Sommer der Höllenhitze


Print Friendly, PDF & Email

Bereits bisher purzelten bei einer der intensivsten und längsten Hitzewellen jemals die Rekorde – doch jetzt wird es vor allem im Südwesten täglich unerträglicher.

Es könnte sogar der Weltrekord geknackt werden: Im Death Valley sind fürs Wochenende 54 Grad angesagt.

Am 10. Juli 1913 wurde dort mit 56,6 Grad die höchste Temperatur jemals auf der Erde gemessen.

Meteorologen wollen nicht ausschließen, dass diese Marke erreicht werden könnte.

In Phoenix, wo es seit 12 Tagen in Serie täglich mehr als 43 Grad hat, sind am Wochenende bis zu 50 Grad möglich.

Der Allzeit-Rekord von 47,2 Grad könnte auch in Las Vegas purzeln.

Previous 7/13: "Größte Story in der Menschheitsgeschichte"
Next US-Medien gegen Biden: „Tattergreis“ habe nichts verloren auf der Weltbühne