E-Mails des US-Militärs endeten wegen einer Panne in Mali…


Print Friendly, PDF & Email

Es ist fast die Panne des Jahres: Wegen einfacher Tippfehler landeten Millionen an E-Mails irrtümlich in dem Afrika-Staat Mali.

Statt der Internet-Domain Dot-„MIL“, die für die US-Streitkräfte dient, wurde der elektronische Schriftverkehr auf Dot-„ML“ geleitet, die Landeskennung für Mali.

In den E-Mails waren teilweise geschützte Daten, wie Hotelreservierungen von hochrangigen Offizieren.

Der peinliche Fehler ist auch deshalb brisant, da Malis politische Führung als Verbündeter von Wladimir Putins Russland gilt.

Ein niederländischer Systemverwalter, der Malis Domain managt, entdeckte den Fehler.

Previous Hat der Long-Island-Killer weitere Frauen ermordet?
Next 7/18: Drogen-Horror