Inferno im Paradies: Dutzende Tote nach Brand in Maui geborgen 


Print Friendly, PDF & Email

Explosive Brände zerstörten Orte entlang der Westküste von Maui (Hawaii).

Das historische Zentrum von Lahaina wurde ein Raub der Flammen. Insgesamt brannten 271 Gebäude ab. Die schockierende Opferzahl bisher: 36 Tote.

Sie dürfte steigen bei der Suche nach Vermissten.

Die Apokalypse brach Dienstag aus: Angefacht von starken Winden durch den vorbeiziehenden Hurrikan Dora rasten die Feuerwalzen von den Bergen zum Meer. Bewohner hatten oft nur Minuten zur Flucht, viele eingeschlossen von meterhohen Flammen, zu hören Knalle von Explosionen.

Menschen sprangen in Todesangst in den Pazifik. Im Hafen brannten Boote. 4000 Touristen sollen nach Oahu evakuiert werden. Einige der Feuer wüten noch.

US-Präsident Joe Biden schickte Black-Hawk-Helikopter zum Löschen.

Szenen der Hunderten Brandruinen und der abgebrannten Uferpromenade in der einst idyllischen Urlauberstadt Lahaina schocken die Welt.

Previous 8/9: Werte mit Warren
Next Biden-„Attentäter“ von FBI Agenten erschossen