Nach brutaler Polizeirazzia bei Lokalzeitung: Verlegerin (98) stirbt wegen der Aufregung über des „Gestapo“-Verhalten der Behörden


Print Friendly, PDF & Email

Polizisten in Kansas hatten die Redaktion und sogar die Wohnung der Verlegerin durchwühlt – bei der Suche nach Informationen bezüglicher einer Story.

Joan Meyer war so traumatisiert, dass ihr Körper versagte, sagt ihr Sohn.

Er spricht von Gestapo-Methoden.

Der Fall gilt auch als Anschlag gegen die Pressefreiheit.

Previous Zuckerberg wirft das Handtuch: Er wolle sich nicht mehr länger von Musk gängeln lassen…
Next Georgia-Ermittler haben brisante „Beweise“ über Hacking von Team Trump