11/22: Wuhan-Warnungen


Print Friendly, PDF & Email

# Trump lässt ebenfalls Anwälte von der Leine: Truth Social verklagt 20 Medienunternehmen, die berichteten, dass der Dienst 73 Millionen Dollar in den Sand gesetzt hat. Gefordert werden nun 1,5 Millionen Dollar Schadenersatz. (msn)

# Wilde Waschbären: Die aggressiven Tiere umstellten ein Auto in Seattle, die verängstigten Passagiere mussten die Polizei um Hilfe rufen. (x)

# Schon vor der Pandemie wurde vor dem Wuhan-Labor gewarnt… US-Forscher hatten immer wieder bei Visiten Missstände entdeckt, doch ihre Warnungen wurden von US-Behörden, denen eine internationale Kooperation wichtig war, in den Wind geschlagen. (vanityfair)

# „Only Fans“-Hausbesetzerin installierte „Poll Dancing“-Stange in fremden Apartment: Die Frau weigerte sich, auszuziehen. Jetzt wurde sie von der Polizei in Seattle entfernt – und dabei Utensilien für „Only Fans“-Videos gefunden… (nypost)

# Der heimliche Millionär: Geoffrey Holt, 82, hatte einen Trailerpark in New Hampshire instand gehalten, er trug verschlissene Kleidung und lebte extrem bescheiden. Nach seinem Tod jedoch wurde bekannt, dass er der Stadt Hinsdale 3,8 Millionen Dollar hinterlassen hatte. Er hatte das Vermögen mit cleveren Aktiendeals angehäuft. (mail)

# Tödliches Liebesdreieck: Eine Frau und ihr 21-jähriger Lover wurden wegen des Mords an ihrem Mann in Kalifornien verhaftet. (nypost)

# VIDEO: HIER stürzt ein Kleinflugzeug in einer Texas-Stadt ab und geht in Flammen auf. (x)

# Widerliche Aussagen von Susan Sarandon: Die Juden würden jetzt erleben, wie es sich anfühlt, Moslem zu sein, sagte die linke Schauspielerin. Ihre Agentur suchte das Weite. (mail)

# Strafzettel: Britney Spears zahlt ihre Verkehrsstrafe – insgesamt 332 Dollar, plus 400 Dollar für Übungsstunden. Sie hatte eine doppelte Sperrlinie überfahren. (tmz)

Previous Klage-Drama um Elon Musk
Next Nervenflattern bei den Demokraten: Biden weiterhin im Umfragen-Sinkflug