Nach wochenlangem Druck: Harvard-Chefin wirft das Handtuch – doch sieht sich selbst als Opfer


Print Friendly, PDF & Email

Harvard-Chef Claudine Gay tritt wegen Plagiats-Vorwürfen und ihrem Versagen bei antisemitischen Protesten zurück – der Imageschaden für die Elite-Uni ist aber praktisch irreparable.

Gay selbst sah ihre Hautfarbe als Hauptgrund für die Kritik an ihr…

Jetzt steigt der Druck auf MIT-Chefin Sally Kornbluth, die einzige des vor dem Kongress aussagenden Trios, die noch nicht zurücktrat.

Hedgefonds-Krösus Bill Ackman nimmt sie bereits ins Visier.

Previous Trump und seine schöne Anwältin: Social-Media-Foto sorgt für Debatten
Next Wie kam es zum Cyber-Kidnapping?