Operation „Bubble Wrap“: Bidens Greisen-Krise erschüttert Demokraten-Partei


Print Friendly, PDF & Email

In der sogenannten Operation „Bubble Wrap“ wird die Umgebung von US-Präsidenten Biden „Joe-sicher“ gemacht.

Ein ganzes Team ist am Werken, um Stürze zu verhindern und Bidens Betagtheit zu kaschieren. Es geht dabei sogar ums Make-up des 81-Jährigen oder eine ideale Ausleuchtung.

Dazu trägt er Schuhe mit rutschfester Spezialsohle.

Die Wett-Märkte wenden sich unterdessen von Biden ab: Die Chancen, dass Biden wieder Demokraten-Kandidat für die Schlacht ums Weiße Haus wird, sind nach seiner Albtraum-Woche von 73 auf 60 Prozent gefallen

Selbst die liberale „New York Times“ lieferte ein brutales publizistisches Sperrfeuer.

Demokraten sind auch fassungslos, dass Biden sogar ein traditionelles, für harmlose Fragen bekanntes „Super Bowl“-Interview verweigert hatte. Demokraten-Stratege James Carville sagt, man könne leicht das Vertrauen in Biden verlieren…

Dazu kommt die nächste Umfragen-Klatsche: 86 Prozent der Amerikaner glauben, dass Biden zu alt für eine zweite Amtszeit sei. 59 % der Bürger sagen das auch über Trump.

Previous 2/6: Der beliebteste Akzent?
Next Zitter-Montag auch für Donald Trump