Biden erfindet politisch korrekten Begriff für Einwanderer…


Print Friendly, PDF & Email

Zufrieden scheinen wenige mit den diesjährigen Wahloptionen, aber für den Amtsinhaber ist der Gegenwind stärker.

Wähler in den entscheidenden Schaukelstaaten halten Biden für „zu alt“ (80 %) und Trump für „zu gefährlich“ (60 %). Trump liegt aber im Duell knapp vorne. Einer der Gründe: 62 % der Wähler schieben Biden die Schuld an dem Grenzfiasko in die Schuhe.

Biden erfand unterdessen einen politisch korrekten Begriff für Einwanderer. Die seien keine Migranten, sondern „Neuankömmlinge“…

Bei einem Auftritt während der Grenzvisite wirkte er wieder sichtlich verwirrt.

Previous Trumps Finanzkrise: Welche Gebäude könnte er verkaufen?
Next 3/1: Ukraine-Trick?