Von einer Sexnacht mit einem Pornostar in Lake Tahoe zum New Yorker Trump-Prozess


Print Friendly, PDF & Email

In einem sonnigen Ferienort am Lake Tahoe in Kalifornien begann alles mit einer Nacht voller Leidenschaft.

Im Juli 2006 nahm Donald Trump an einem Promi-Golfturnier teil. Nach einigen Flirtmomenten lud er eine junge Frau, die als „Grüßerin“ fungierte, zu einem Abendessen in seine Hotelsuite ein. Stormy Daniels, ein bekannter Pornostar, teilte eine intime Begegnung mit ihm, die sie später als enttäuschend beschrieb.

Diese Nacht aber hatte weitreichende Konsequenzen: Sie markierte den Beginn einer 18-jährigen Geschichte, die Trump in Verruf brachte und nun möglicherweise ins Gefängnis führen könnte. Ab Montag wird er vor einem Gericht in New York stehen, als erster ehemaliger US-Präsident, der angeklagt wird.

Die Anklage bezieht sich auf eine Schweigegeldzahlung in Höhe von 130.000 Dollar, die Trumps damaliger „Problemlöser“ Michael Cohen 2016 an Stormy Daniels überwies. Die Frage steht im Raum, ob Trump damit versuchte, die Wahl zu beeinflussen. Zu dieser Zeit stand er wegen sexistischer Äußerungen („Grab ‚em by the Pussy“) bereits unter heftiger Kritik. Ein weiterer Sexskandal hätte seiner Kampagne schweren Schaden zugefügt.

Der New Yorker Staatsanwalt Alvin Bragg hat die Zahlung als Teil einer 34-Punkte-Anklage dargestellt. Die Geldtransaktion wurde angeblich in den Büchern von Trumps Unternehmen verschleiert, was laut Bragg schwerwiegendere Verbrechen wie Wahlmanipulation und Steuerhinterziehung ermöglichte. Im Falle einer Verurteilung könnte Trump eine Höchststrafe von vier Jahren pro Anklagepunkt drohen.

Trump bezeichnet die Anklage als politische Hexenjagd, doch ab Montag wird er sich wöchentlich vier Tage lang vor Gericht verantworten müssen, was seinen Wahlkampf stark beeinträchtigt. Trotzdem hat er bisher geschickt seine rechtlichen Probleme genutzt, um sich als Opfer einer angeblichen politischen Verfolgung darzustellen und Geld für seine Sache zu sammeln.

Seine Anhänger haben ihn in dieser Rolle unterstützt, und politisch hat ihm die Serie von Anklagen bisher sogar genutzt. Doch nun könnte sich das Blatt wenden, da die Belastungen ihn zunehmend belasten und seine Gattin Melania nicht gerade in bester Stimmung sein dürfte, wenn frühere Affären während des Prozesses erneut zur Sprache kommen.

Previous 4/5: Schlammschlacht 2024
Next Duell ums Weiße Haus: Joe Biden holt auf - Abtreibungsdebatte wird zum Klotz am Bein für Trump