Plan gegen New Yorker Verkehrschaos vorerst gescheitert


Print Friendly, PDF & Email

In einer dramatischen Kehrtwende sagte New Yorks Gouverneurin Kathy Hochul ein geplantes Mautsystem ab, bei dem Autofahrer 15 Dollar für Fahrten in die untere Hälfte Manhattans gezahlt hätten.

Bei LKWs lag die Summer sogar bei 34 Dollar.

Geplant war als Starttermin der 30. Juni. Die eingenommenen Gelder hätten in den Nahverkehr investiert werden sollten.

Öko-Aktivisten hatten auch weniger Verkehr und Klimaabgase gehofft.

Hochul wollte aber verhindern, dass die Lebenshaltungskosten weiter steigen.

Previous Was für ein Urteil? In Umfragen bleibt nach dem Trump-Schuldspruch alles beim Alten
Next Haftbefehl gegen "Bibi": Clooney regt sich bei Biden wegen Kritik an seiner Frau auf