Samstag, November 16 2019

Tag 2 der Impeachment-Hearings: Ex-Botschafterin rechnet mit Trump ab

US-Präsident Donald Trump (73) hat mit dem Abzug seiner Soldaten den Weg für eine türkische Invasion der Kurdengebiete in Nordsyrien freigemacht.

Ein Skandalbuch erschüttert die USA: Donald Trump soll weit mehr Frauen sexuell belästigt haben als bisher bekannt.

Donald Trump gerät in Minenfelder an immer mehr Fronten – die Hiobsbotschaften für ihn kommen schneller als seine zornigen Tweets.

Ein White-House-Anwalt erklärte in einem Brief, dass die Impeachment-Untersuchungen der „Dems“ „illegal“ und „verfassungswidrig“ seien.

Die Enthüllungen bei den Impeachment-Untersuchungen gegen Donald Trump im „Ukraine-Gate“-Skandal reißen nicht ab.

Hollywood-Star, Sex-Ikone, mehrmals verheiratete Dreifach-Mutter, Alkohol- und Drogen-Süchtige – das Leben von Demi Moore (56) ist glamourös, turbulent, oft auch tragisch.

Robert J. O’Neill (43), der Navy SEAL, der Bin Laden tötete, absolvierte gerade einen Auftritt als Stand-up-Scherzbold in der Talkshow „Lights Out“ auf dem Kanal Comedy Central.

Im Skandal Ukraine-Gate stand die Partei bisher hinter dem Präsidenten, doch nach der Entscheidung eines US-Truppenabzugs aus den syrischen Kurdengebieten ist das Fass offenbar übergelaufen.

Das turbulente Leben des Star-Unternehmers Elon Musk (48) ist um ein blamables Kapitel reicher.

Top-Demokratin Nancy Pelosi stellte trocken fest: „Der Präsident hat gerade alles gestanden – die Untersuchungen werden jetzt nicht lange dauern.“

Donald Trump gerät völlig außer Kontrolle: Der US-Präsident rief vor TV-Kameras China auf, Untersuchungen gegen Ex-Vize Joe Biden und seinen Sohn Hunter einzuleiten. 

Donald Trump steht wegen des Ukraine-Skandals vor einem Amtsenthebungsverfahren – und die Reaktion im Weißen Haus: blanke Panik!

Täglich prahlt Trump über Amerikas „Superwirtschaft“, doch jetzt stehen die Zeichen plötzlich auf Sturm.

Donald Trump wütet immer entfesselter gegen die Demokraten – mit Kraftausdrücken wie „Bullshit“ auf Twitter und einer zornigen Pressekonferenz. 

Für diejenigen, die jetzt Geld und Mühe investieren, wird der Hauptgewinn aus Geld und den Anstrengungen derjenigen, die morgen kommen, bestehen.

Im Skandal „Ukraine-Gate“ gibt es möglicherweise dramatische Entwicklungen: Neue Dokumente erwartet.

Der Coworking-Gigant galt einst als Darling der Tech-Branche – ein Pionier in der revolutionären „Shared Economy“.

Bereits die Hälfte der Amerikaner möchte, dass er per Amtsenthebungsverfahren aus dem Weißen Haus geworfen wird.

In die Ecke gedrängt reagiert der US-Präsident immer unberechenbarer und aggressiver.

Donald Trump bleibt im Trommelfeuer der Kritik wegen schockierender Ukraine-Deals. 

Bisher hat US-Präsident Donald Trump (73) jeden Skandal überstanden – wird es beim Ukraine-Gate anders?

Die Bombenenthüllungen im Skandal „Urkraine-Gate“ um ein Telefonat zwischen Donald Trump und dem ukrainischen Präsidenten platzen jetzt im Stundentakt.

Anhänger der Öko-Aktivistin in New York bleiben ihrem Idol treu –  auch nach dem UN-Wutausbruch, der teilweise  zu Kritik geführt hatte.

Im Skandal „Ukraine-Gate“ wegen seines Telefonats mit Ukraine-Präsidenten Wolodymyr Selenskyj überschlagen sich die Ereignisse. Es ist der größte US-Politthriller seit Watergate. 

Der Skandal über das Ukraine-Telefonat, bei dem Trump Wahlkampfmunition gegen Rivalen Joe Biden verlangt haben soll – könnte ihm Kopf und Kragen kosten.

Der Skandal um ein Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten – in dem Trump drohte, die US-Militärhilfe zu streichen – erreicht den Siedepunkt.

Aufgrund des berühmten Atlantic City Broadwalk und seiner großen Casino Resorts, war New Jersey schon immer sehr mit der Welt des Wettens verbunden.

Der US-Wahlkampf wird zur internationalen Schlammschlacht – mit US-Präsidenten Donald Trump und einem seiner möglichen Herausforderer, Joe Biden (D), im Clinch. 

In der Stadt Beaumont (120.000 Einwohner), die vom Hurrikan Harvey 2017 überschwemmt worden war, fiel eine unvorstellbare Regenmenge von 889 Millimeter Regen.

New Yorks höchster Skycraper (gerechnet nach Dachhöhe) feierte Dachgleiche – und erlaubte erstmals eine Visite von Fotografen.

Zu den Fans von Klima-Ikone Greta Thunberg zählt offenbar auch Barack Obama: Bei einen Treffen gab es „Fist Bumps“ und Lob.

Der US-Präsident ziehe limitierte Militäroperationen gegen den Iran in Erwägung, berichtet der Sender NBC.

Eine Mehrheit der amerikanischen Teenager hat Angst vor dem Klimawandel – und jeder vierter Jugendliche will sich an Protestaktionen beteiligen.

Nach einer Serie mysteriöser Lungenerkrankungen nach dem Gebrauch von E-Zigaretten rollt eine Klagewelle an.

Die Kämpferin gegen den Klima-GAU versucht nach Kräften, auf hartem Pflaster ein fundamentales Umdenken anzustoßen.

Im Zentrum der TV-Debatte stand einerseits der Schlagabtausch zwischen den derzeitigen Frontrunnern – Joe Biden und Elizabeth Warren. 

Ein Tropen-Tief über den Bahamas dürfte sich in den nächsten Tagen in einen Wirbelsturm intensivieren.

Einst verulkte der Präsident sie als „Pocahontas“ wegen Flunkereien über ihr indianisches Erbe, jetzt liegen im Weißen Haus die Nerven blank.

er Tech-Riese Apple präsentierte gerade ein Feuerwerk geschliffener Produkte. Und die Investoren? Sie gähnten weitgehend…

Auf „Ground Zero“, wo einst die zwei von Al-Qaida-Terroristen entführten Jumbojets getroffenen Twin Towers standen, wurden die Namen der 2.800 Todesopfer verlesen.

Nach einem Pleiten, Pech und Pannen-Sommer sank die Popularität in einer ABC/WP-Post-Erhebung in nur einem Monat um sechs Prozentpunkte.

Der „Geruch des Todes“ weht über Great Abaco, der von Killer-Hurrikan Dorian am schlimmsten verwüsteten Insel in den Bahamas.

Die Regierung von US-Präsident Donald Trump (73) zeigt sich herzlos gegenüber Hurrikan-Opfern auf den Bahamas.

Meteorologen waren vor der möglichen Entstehung von Tropensturm „Humberto“, der eine ähnliche Bahn nehmen könnte wie Horror-Hurrikan Dorian. 

Die Epidemie mysteriöser Lungenerkrankungen nach dem Konsum von E-Zigaretten weitet sich dramatisch aus.

Die Lage in den Bahamas wird immer verzweifelter: Abaco Island ist das „Ground Zero“ der Hurrikan-Katastrophe, praktisch kein Gebäude steht mehr auf der einstigen Trauminsel.

Nachdem Höllensturm Dorian apokalyptische Verwüstungen in den Bahamas zurückgelassen hatte, kracht er jetzt gegen die US-Küste.

Während Killer-Hurrikan „Dorian“ die Bahamas zerstörte, flog ich durch das Auge.

Nach dem Aufprall in mehreren Inseln des Karibik-Staates als zweitstärkster Atlantik-Hurrikan jemals mit Winden von 295 km/h kam Dorian zum Stillstand.

Der Wirbelsturm krachte mit Winden von unfassbaren 289 Stundenkilometern gegen die Abaco Islands in den nordöstlichen Bahamas. 

MENU

Back