China-Virus in den USA: Erster Fall im US-Staat Washington


Print Friendly, PDF & Email

Die internationale Krise um ein neuartiges Virus aus Zentralchina löst Alarm aus rund um die Welt.

Jetzt wurde die erste Erkrankung in den USA bekannt: Ein männlicher Patient liegt im Regional Medical Center in Everett (US-Staat Washington) auf der Intensivstation. Er hatte kürzlich die Stadt Wuhan besucht, das Epizentrum des Ausbruchs mit einem neuen Typus eines Coronavirus.

Der Mann hatte aber nicht jenen Tiermarkt besucht, in dem es zur Infektion des ersten Opfers („Patient Zero“) gekommen sein soll. Dadurch scheint bestätigt, dass eine Ansteckung von Mensch zu Mensch wahrscheinlich ist.

Das Virus wird von Experten verglichen mit den Erregern des SARS-Ausbruchs 2003 in China und der MERS-Epidemie in Nahost in 2012. Rund 1.600 Menschen kamen dabei ums Leben.

Die Gesundheitsbehörde CDC kündigte eine Ausweitung der Screenings auf US-Flughäfen an: Flüge von Wuhan nach Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport, Chicago O’Hare International Airport. John F. Kennedy International Airport in New York, Los Angeles International Airport und San Francisco International Airport werden jetzt überprüft.   

Previous In "Bild": Fünf Top-Firmen sind 5,2 Billionen Dollar wert
Next In "Bild": JETZT kämpft Weinstein um sein Leben